TUTORIAL

Troubleshooting / FAQ

   

EBAY SHOP

 
 

Erstellt am 08.01.2013
Letzte Änderung am 21.01.2013



Vorab: wir sind (fast) immer für Sie erreichbar. Wenn Sie ein Problem haben, zögern Sie nicht uns anzurufen:

030 - 78 00 67 61
oder:
030 - 30 30 77 21

Immer wieder werden wir mit Problemen konfrontiert, die wir so noch nicht kannten, denn fast jeder Computer ist anders. Wenn Sie also ein Problem haben, welches hier noch nicht aufgeführt ist, könnte dies besonders interessant für uns sein.
Es hilft uns in solchen Fällen immer sehr, wenn wir Zugang zu Ihrem Renn-PC haben. Dafür muss der Computer natürlich im Internet sein und Sie müssen das Programm "Fernwartung" starten, welches auf der CD enthalten ist, oder Sie hier runterladen können. Aber auch, wenn Ihr PC nicht im Internet ist, finden wir immer eine Lösung... bisher zumindest!



 



WICHTIG!
Sorgen Sie immer dafür, dass Ihr SlotLap auf dem neusten Stand ist, insbesondere, wenn Sie technische Probleme haben. Möglicherweise haben wir Ihr Problem bereits in einer neueren Version behoben.



Meine Control Unit / Mein Rundenzähler wird nicht in der Konfiguration erkannt.


Hierfür kann es einige Ursachen geben. Die häufigsten sind diese:

URSACHE ERKENNUNG LÖSUNG

1

COM Port des Kabels liegt über Nr. 16
Rechtsklicken Sie auf "Arbeitsplatz" (Windows XP) bzw. "Computer" (Windows 7), dann mit der linken Maustaste auf "Eigenschaften". Klicken Sie nun auf den Register "Hardware", anschließend auf "Geräte Manager". Unter dem Punkt Anschlüsse finden Sie nun den "Prolific USB-To-Serial Comm Port" mit der entsprechende COM Port Nummer. Wenn diese höher ist als 16, kann er nicht mit SlotLap funktionieren. Da Sie jetzt bereits im Geräte Manager sind, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Prolific Adapter und dann mit der linken Maustaste auf "Eigenschaften". Wählen Sie den Register "Anschlusseinstellungen" und klicken dann auf "Erweitert". Dort wird Ihnen die Com-Anschlussnummer angezeigt und Sie können eine andere Nummer auswählen. Wenn nun Ihr COM Port bereits auf über 16 gelegt wurde, liegt das i. d. R. daran, dass Sie einmal einen UMTS USB Stick angeschlossen hatten, welcher sehr viele COM Ports für sich beansprucht. Deshalb werden Ihnen nun auch die ersten 16 Ports als "belegt" angezeigt. Wenn Sie jetzt einen niedrigeren Port auswählen, macht das normalerweise nichts aus, solange der Port über 6 liegt. Ein weiterer Anschluss eines UMTS Adapters würde sich einen neuen freien Port suchen.

2

COM Port, der in SlotLap erkannt wird stimmt nicht mit dem des tatsächlichen COM Ports überein
Klicken Sie in SlotLap auf Konfiguration, dann unten links auf Port suchen. Merken Sie sich nun den COM Port, hinter dem CU bzw. BB+RZ steht. Gehen Sie nun vor wie in der Erkennung bei #1 und überprüfen, ob der Port im Geräte-Manager mit dem in Slot-Lap übereinstimmt. Sollten die Ports nicht übereinstimmen, gehen Sie vor, wie in der Lösung zu #1 und stellen den COM Port im Geräte-Manager auf den COM Port um, der von SlotLap erkannt wird.

3

Die Treiber sind nicht (richtig) installiert.
Gehen Sie vor wie bei #1 und schauen, ob Ihnen im Geräte Manager das Gerät als "Prolific USB-to-Serial Adapter" angezeigt wird. Wenn nicht, haben Sie im Geräte Manager einen "USB-Serial Controller" mit einem Dreieck oder Ausrufezeichen davor. Scheinbar sind die Treiber nicht ordentlich installiert worden. Das kommt häufig bei Windows 7 mit eingeschränkten Benutzerrechten vor. Als erstes ziehen Sie Ihr Kabel aus dem USB Anschluss, wenn es noch eingesteckt ist. Klicken sie auf Start, dann auf "Computer". Wählen Sie nun das Verzeichnis c:\Programme\SlotLap (bei 64 bit: "programme (x86)"). Dort liegt die Datei "PL2303_V150.exe". Klicken Sie diese Datei mit der rechten Maustaste und wählen "Als Administrator ausführen". Wenn Sie aufgefordert werden, eine Auswahl zu treffen, nehmen Sie "Deinstallieren" und wiederholen den letzten Schritt, wenn die Deinstallation abgeschlossen ist. Wenn die Treiber als Admininistrator installiert wurden, starten Sie den Computer neu und schließen erst jetzt das Kabel an.

4

Ihre USB Verlängerung ist zu lang
Sie können manchmal ein Rennen fahren, aber es werden häufig Zeiten nicht gezählt und Sie haben häufig ein "Kommunikations-Problem". Das Aus- / Einschalten der Control Unit bringt keine Verbesserung. USB-Verlängerungen ab 5 Meter sind grenzwertig, häufig funktionieren sie nicht. Als Regel kann man sagen, dass 5 Meter zu viel sind, da ja noch 90 Zentimeter vom Verbindungskabel dazu kommen. Es gibt hierfür 2 Lösungen, wenn Sie wirklich eine so lange Verlängerung brauchen.
1.: Ein USB Repeater Kabel - Wenn Sie ein Kabel mit einem Repeater benutzen, können Sie bis zu 10 Meter USB Kabel benutzen.
2.: Verlängern Sie die andere Seite des Kabels. Hierfür brauchen Sie eine sogenannte PS/2- oder Mini-Din-6 Verlängerung. Im Computerbereich ist dieses Kabel als PS/2 bekannt. Wundern Sie sich aber nicht, wenn der Mitarbeiter im Elektronik Discounter Sie mit großen Augen anstarrt. Abgesehen von dieser Anwendung ist der Kabeltyp seit einiger Zeit obsolet und ein durchschnittlich ausgebildeter Mitarbeiter weiß nicht, wovon Sie reden. Bessere Erfolgsaussichten haben Sie in der Video Abteilung. Dort ist das Kabel als "S-Video-Verlängerung" bekannt. Mit einem solchen Kabel können Sie ohne Probleme eine 10 Meter Verlängerung verlegen.




Meistens ist alles ok, aber manchmal werden erst keine Runden gezählt, dann ganz viele auf einmal

Sie sollten vor jedem Renn- / Trainings- / Qualistart die Control Unit erst Aus- und dann wieder einschalten. Die CU sendet manchmal Datenschrott an die Software. Das passiert wenn: 1) Sie Runden auf der Bahn fahren, ohne dass die Software läuft oder 2) die CU aus dem Standby Modus erwacht. Dieses Problem haben alle PC-Zeitmessungen, aber mit einem Neustart vor jedem Lauf können Sie es aus der Welt schaffen.




Ich habe ein Update gemacht, aber viele Schaltflächen sind nicht beschriftet!

Sie haben die Sprachdateien nicht in die richtigen Ordner kopiert. Im Update Archiv sind 2 Dateien namens l1.dat und l0.dat, welche die Beschriftungen für die Schaltflächen enthalten. Die Beschriftungen liegen hierin, weil wir es Ihnen einfach machen möchten, Ihre eigenen Beschriftungen zu verfassen. Die Dateien gehören in folgende Ordner:

WINDOWS XP:
c:\programme\slotlap

WINDOWS 7/VISTA:
c:\benutzer\öffentlich\slotlap





Die Installation startet gar nicht - die Systemdateien sind nicht auf dem neusten Stand

Dieses Problem tritt nur bei Windows XP auf. Sie müssen einige Windows Updates durchführen. Schauen Sie unter start/systemsteuerung/sicherheit ob automatische Updates aktiviert sind und erlauben Sie diese gegebenenfalls. Im Systemtray (bei der Uhr) wird nun ein gelbes Symbol mit einem Ausrufezeichen erscheinen. Wenn Sie dieses anklicken, können Sie Windows aktualisieren.




Programmstart: Laufzeitfehler 62 - Einlesen hinter Dateiende

Sie haben ein veraltetes SlotLap und sollten dringend ein Update auf die neuste Version machen. In einigen älteren Versionen kann das Einfügen vom Kommata in den Fahrerdaten zu diesem Fehler führen. Gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Suchen und löschen Sie die Datei fahrer.dat - sie liegt entweder in c:\programme\slotlap oder in c:\benutzer\öffentlich\slotlap.

2. Laden Sie sich das Update auf die neuste Version herunter und installieren dies, um das Problem in Zukunft zu vermeiden.

 



-- ENDE --

 

 

Troubleshooting / FAQ

ÜBERSICHT

HOME

IMPRESSUM